Rosa-Luxemburg-Stiftung | Berlin

Neubau eines multifunktionalen Büro- und Verwaltungsgebäudes

Beschreibung

Der neue Sitz der Rosa-Luxemburg-Stiftung ist ein Solitär im städtebaulich neu entstehenden Quartier rund um den Postbahnhof. An der Straße der Pariser Kommune positioniert, besitzt der Baukörper ein großes Potential zur Kommunikation mit seiner Umgebung. Großzügige Öffnungen erlauben einen Einblick ins Innere der Stiftung mit seinem umfassenden Angebot.

Das Gebäudevolumen öffnet sich zum Stadtplatz, wodurch die Stiftung Offenheit und Zugänglichkeit demonstriert. Gelangt man vom Platz in das Foyer, so erwartet den Besucher ein Foyer, welches über Lufträume einen tiefen Einblick in das Herz der Stiftung ermöglicht. Ausstellungsbereiche, Veranstaltungsräume, Konferenzsäle, Seminarräume schrauben sich gleich einem inneren Organ in die Höhe, flankiert von Büroräumen und offenen Arbeitslandschaften, deren Output die kommunikative Mitte mit Inhalten versorgt und eine vitale Diskussionslandschaft entstehen lässt, deren Ergebnisse wiederum in die Denkzellen rückgespielt werden. Aus dem Kontinuum der öffentlichen Räume entwickelt sich die Bibliothek, deren räumliche Verschachtelung mit vielfältigen Ein- und Ausblicken in einem Lesegarten als Dachterrasse mündet.

Das kompakte Gebäudevolumen verspricht eine hohe Energieeffizienz. Durch Bauteilaktivierung der Stahlbetonkonstruktionen wird das Gebäude mit Niedrigtemperatur temperiert. Durch sinnvolle Steuerung der Lamellen werden im Winter solare Gewinne genutzt und im Sommer der sommerliche Wärmeschutz über Verschattung gewährleistet. Die Räume, die aufgrund des hohen Personenaufkommens auf jeden Fall klimatisiert und mechanisch belüftet werden müssen - wie zum Beispiel Veranstaltungssäle und die Bibliothek, befinden sich im Inneren des Gebäudes. Die natürlich belüfteten Raumeinheiten wie zum Beispiel die Arbeitsräume liegen direkt an der Fassade. Hier können die Lamellen einen akustischen Schutz bilden, um ein Öffnen der Fenster speziell Richtung Bahndamm zu ermöglichen.

Bauherr:in / Auftraggeber:in

Grundstücksgesellschaft Straße der Pariser Kommune 8 mbh & Co.KG (für die Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Kennzahlen

Brutto-Grundfläche (BGF): 6.326 m²
Brutto-Rauminhalt (BRI): 19.456 m³

Verfahren

Offener zweiphasiger Realisierungswettbewerb

Team

Clemens Kirchmaier
Daniel Cabrera Santana

Planungsbeteiligte

Wetzel & von Seht, Hamburg / Berlin / Husum / Darmstadt (Tragwerksplanung)
Marko Augustat & Partner, Berlin (TGA)